Johanna Holzer studierte Soziologie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt und der Università di Trento sowie Cultural and Cognitive Linguistics an der LMU München. Seit 2018 promoviert sie bei Frau Prof. Riehl und bei Frau Prof. Knipf-Komlósi (Germanistisches Institut der ELTE-Universität in Budapest) im Bereich der Migrationslinguistik. Im Rahmen ihres Forschungsvorhabens beschäftigt sich Johanna Holzer mit Sprachbiographien junger Geflüchteten aus Syrien, Iran und Afghanistan.

Forschungsschwerpunkte:

  • Migrations- und Diskurslinguistik
  • Spracherwerbsforschung
  • Sprachbiographieforschung 
  • Sprache und Identität