Natalie Powroznik ist Sozialanthropologin und promovierte im Fach Soziologie an der Universität Münster mit ihrer Arbeit zu Erscheinungsformen von Religion in Flüchtlingsunterkünften. Sie forscht und lehrt zur Arbeit mit Menschen in sensiblen Kontexten, die Gewalt-, Flucht- oder Krankheitserfahrungen gemacht haben. Ein Forschungsschwerpunkt bildet dabei Religion. Von 2016 bis 2020 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im RePliR-Forschungskolleg am Centrum für Religions-wissenschaftliche Studien (CERES) der Ruhr-Universität Bochum tätig sowie am Centrum für Religion und Moderne (CRM) der Universität Münster tätig. Seit Februar 2020 arbeitet sie als Postdoc an der Universität Münster an einer Studie zur Aufarbeitung der Missbrauchsfälle an Kindern und Jugendlichen im Bistum Münster. Sie lehrt am Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Münster.

Forschungsschwerpunkte:

  • Religion
  • Flucht und soziale Arbeit
  • Vulnerabilität
  • Agency