Carina Großer-Kaya untersucht Prozesse der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten und Unterstützungsinstrumenten wie z.B. ehrenamtliches Mentoring und Formen von Patenschaften. Sie ist Projektleiterin beim Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt und als freiberufliche Dozentin an Hochschulen und in der Erwachsenenbildung tätig. Sie hat zu Identitätskonstruktionen von türkeistämmigen Männern in Deutschland promoviert. Weitere Forschungstätigkeiten und Publikationen zu kurdischen Frauen im Exil, illegalisierten Migrant*innen und migrantischen Unternehmer*innen.

Forschungsschwerpunkte:

  • Arbeitsmarktintegration
  • Diskriminierung
  • Empowerment
  • Empirische Sozialforschung
  • Antimuslimischer Rassismus
  • Gender